Der neue Treffpunkt in der Zuger Altstadt

Über uns / Öffnungszeiten

sdfgsdgsdgsdg

Die "Meise" ist eine offene Musig-Stube, in der Gäste rasten und Musikanten spielen können. Mitten in der Zuger Altstadt im Haus zur Meise bieten wir einen Treffpunkt für alle, die gern verweilen, Musik hören oder Unterhaltung machen. 

Die "Meise" wird von ihrem Bewohner Albert Rüttimann und seinem Team von Freiwilligen betrieben, die selber kochen und servieren. Mit moderaten Preisen soll sie für alle erschwinglich sein und zur kulturellen und kulinarischen Vielfalt beitragen.


ALLGEMEINE ÖFFNUNGSZEITEN

Die Meise ist normalerweise geöffnet am ...

Mittwoch      15:00 - 22:00  (ab 19:00 mit Stubete oder Musik)

Freitag          11:00 - 15:00  (am Fritig gits z'Mittag)

Sonst nach Lust und Laune der Kunden; bitte anrufen: 041 726 10 45


Am ersten Mittwochnachmittag im Monat, von 14:00 - 17:00 Uhr, ist in der Meise Jassen Trumpf.

Der nächste Meise-Jass findet am 6. März 2024 statt.


Jeden zweiten Mittwochabend findet die musikalische Meise-Stubete

von 19:00 - 22:00 Uhr statt.


Am ersten Donnerstagabend des Monats von 17:00 bis 20:00 Uhr laden wir zum Firabigbier ein. Willkommen sind nebst den BewohnerInnen der Altstadt, alle, die auf einen Sprung vorbei kommen möchten.

Das nächste Firabigbier wird am 7. März 2024 ausgeschenkt.


Wenn Sie nichts verpassen wollen, abonnieren Sie unseren Newsletter, der alle zwei Monate erscheint.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Bei aussergewöhnlichen Anlässen ist es gut möglich, dass in der Meise Überstunden gemacht werden. So geschehen am Eidgenössischen Jodlerfest 2023 vom 16. - 18. Juni, als vor der Meise auf dem idyllischen Schwanenplatz bis in die frühen Morgenstunden gejodelt wurde.

Bild des Teams

Willy Bohny, Sepp Feierabend, Roli Wismer, Albert Rüttimann  (von links)

Kulinarisches Angebot

Aus der Küche kommen Kaffee und Kuchen, kleine Snacks und Getränke und zum Feierabend ein Glas Wein oder Prosecco und dazu ein Stück hausgemachten Käsekuchen oder Pizza "a la Meise".

Den Kaffee beziehen wir von einer kleinen Rösterei aus der Region.

Am Fritig gits z'Mittag

Jeden Freitagmittag wird ein Menu serviert. Eine Anmeldung bis am Dienstag ist notwendig. Spontane Besuche sind möglich, wenn es noch Platz hat. 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Freitags-Menus im März 2024

  • Am 1. März gibts "Spatz à la mode de l'armée suisse", gekocht von Annemarie und Bernhard Burkhard.

  • Am internationalen Tag der Frau - 8. März - überraschen uns Claudia Küttel und Margrith Hess mit ihrem "Frauen z'Mittag". Die Männer arbeiten im Service oder sitzen mit ihren Frauen zu Tisch.

  • Am 15. März gedenken wir Gaius Julius Caesar, der von Brutus gemeuchelt wurde. - Ursi Zbinden und Bruno Gallizia bereiten das passende Mahl zu: "Cesar’s SalatPolpettine al pomodoro con penne e parmigianoDolce a sorpresa."

Am 22. März fällt der Fritigs z'Mittag wegen dem abendlichen Primavera-Festival und am 29. März wegen des Feiertags (Karfreitag) aus.


Auf Bestellung bereiten unsere Köchinnen und Köche auch an anderen Tagen (mittags oder abends) feine Mahlzeiten (für 6 - 22 Personen) zu.

 

Musikalisches Angebot

Die Musig-Stube zur "Meise" lädt Musikanten aller Stile an Werktagen zur Rast, Probe und/oder Spiel ohne Gage ein. Sporadische oder spontane Stubeten, Unterhaltung oder Konzerte mit Gage sind möglich.


Auch im März 2024 geht's zweimal am Mittwochabend, ab 19:00 Uhr, mit der Meise-Stubete weiter.

Termine: 13. und 27. März

Am 13. März ist Urner Abend; es spielt das Trio "Alpstubli" aus Schattdorf.

Lassen Sie sich überraschen, wer sonst noch auf der Meisen-Bühne steht - Urner aus Zug oder Zuger aus ... oder bringen Sie Ihr Instrument und spielen mit.

Aus der Küche wird hausgemachte Meisen-Pizza, Käsekuchen oder eine Spezialität passend zum musikalischen Anlass serviert.


Vorankündigung

Die Meise spürt den Frühling und macht am Primavera-Festival vom Freitag, 22. März 2024 mit.

Um 18:30 Uhr spielt das "Volksmusik-Ensemble der Musikschule Zug".

Um 20:15 Uhr betritt das Duo "Jääs", mit Janina Fink und David Heizmann die Meisen-Bühne, eine kraftvolle Kombination aus Violine und Gitarre, die mit Gypsy Jazz, osteuropäischer Volksmusik und fesselnder World Music die Sinne verzaubert.

Aus der Meisenküche gibts eine köstliche Frühlingssuppe: "Zuppa primavera".


Am Mittwoch, 10. April spielt das Trio "Mädesüess", bei dem das Schwyzerörgeli und die Klarinette, unterstützt vom Kontrabass, in einen schwungvollen Dialog treten. Mädesüess, das sind Sandra Bogenmann (Schwyzerörgeli), Regula Finsler (Kontrabass und Klarinette) und Kuno Gurtner (Klarinette).

Raumvermietung

Die Lokalitäten können tagsüber oder am Abend gemietet werden für Konzerte oder Auftritte.

Die "Meise" eignet sich auch für kleinere Seminare, Vereinsanlässe, Geburtstagsfeste, Tagungen und Kurse. Sie bietet Platz und Infrastruktur für 24 Personen.

Nähere Auskünfte erhalten Sie unter:

Reservationen

Kontakt

  • Albert Rüttimann

    Unter Altstadt 16
    6300 Zug

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

  • Tel. 041 726 10 45